Sonntag, 25. September 2011

Allerhand geschafft

Wieder konnte ich was fertig stellen und habe auch einige neue Sachen begonnen bzw. andere Sachen weitergearbeitet.
Aber fangen wir von vorne an.
Vor ca. 3 Jahren habe ich diesen 16-Patch begonnen. An einem Wochenende habe ich das komplette Top genäht und gesandwicht. So sah es damals aus:


Tja, das war's dann seitdem. Ich konnte mich erst überhaupt nicht entscheiden, wie ich quilten will und als es dann mal im Schrank gelandet war, habe ich es natürlich verdrängt.
Aber in einem Anfall von Vollendungswut habe ich das Sandwich wieder rausgekramt und gequiltet. Erst nur im Sashing. Bei den Blöcken konnte ich mich dann nicht entscheiden, habe also einfach mal das Binding angefügt und ein paar Tage drüber (bzw. drunter ;) geschlafen. Nach einer Rücksprache mit Bennie habe ich mich dann für die "Diagonalen-Variante" entschieden.
So sieht es nun aus:

ca. 120cm x 180cm

Und hier noch eine Ansicht in der das Quilting genauer zu sehen ist. Ich habe mich ganz bewusst für weißes Garn als Unterfaden entschieden, damit das Quilting auch schön zu sehen ist. Ich finde übrigens die Rückseite auch ganz apart mit dem weißen Quilting auf schwarzem Grund.



Eine Kleinigkeit habe ich außerdem für GöGa fertig genäht. Da er wieder mal auf Reisen geht und einige CDs und DVDs mitnehmen möchte, habe ich entdeckt, dass einer dieser "Sammelbehälter" schon total kaputt ist. Ich habe also gestern kurzentschlossen noch so eine Hülle genäht. Den Reißverschluss und das Innenleben habe ich von der defekten Hülle recycelt. Außerdem habe ich eine alte bereits zerschnittene Jeans (siehe Angeltasche) noch mehr zerschnitten für die Außenseite. Als Stabilisator habe ich zwei Kreise aus festem Karton ausgeschnitten. Nur für das Futter habe ich einen bereits vorhandenen Stoff aus dem Schrank geholt. Das ist dann daraus geworden:




Naja, sieht nicht unbedingt grandios aus, aber es erfüllt seinen Zweck. ;)
Beim Einsetzen des Innenlebens war etwas Fingerspitzengefühl notwendig. Das war echt Millimeterarbeit, nicht auf die Nieten zu treffen. Aber ich habe es geschafft.




Schon seit einer Weile arbeite ich an dem Quilt "Window Box" aus der Strip Therapy 6 von Brenda Henning. Wie im Original habe ich Bali Pop "Pink Lemonade" verwendet. 



 
Allerdings habe ich für den Streifen mit den Blumen keinen cremefarbenen Hintergrund verwendet, sondern grünen. Die Blumen müssen nun noch appliziert werden, dann kann ich das Top zusammensetzen:

 
ca. 68'' x 86''


Da gerade Lasagnaquilts in aller Munde sind und diese so schön schnell genäht werden können, habe ich beschlossen, auch einen zu machen. Mir gefällt das Ergebnis gut. Allerdings ist mir das nun etwas zu fade. Ich werde also da noch was applizieren. Was es sein wird und wie und welche Farben, habe ich schon beschlossen. Aber ein bisschen Spannung lasse ich euch über. Hier schon mal das Lasagne-Teil:

ca. 50'' x 60''

Abgesehen von all diesen Projekten arbeite ich gerade noch an einem größeren Projekt, das ich aktuell noch nicht zeigen kann. *geheimnistuerisch-tu* 
Und einige Kleinigkeiten habe ich bereits vorbereitet, die ich ebenfalls noch innerhalb der nächsten zwei Wochen fertig stellen werde.
Und etwas ganz Neues habe ich auch ausprobiert. Ich häkle gerade ein kleines Probestück in Tunesischer Häkelei. Etwas ungewohnt am Anfang, aber es entwickelt sich recht hübsch. Ich glaub, das ist mal wieder was für mich. :D

Ihr seht also, dass ich gerade recht fleißig bin. ;) Ihr dürft hier demnächst mehr begutachten.

Kommentare:

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Hi Angie,
der neue Quilt sieht super schön aus, gut dass ihn fertig gemacht hast, viel zu schade um als UFO im Schrank zu liegen.
Das Batiktop mit den Appliblumen drauf ist auch totla schön!
Ich bin sehr gespannt auf Fotos vom aufgepeppem Lasagnequilt.
Liebe Grüße
Bente

Angie hat gesagt…

Danke, Bente, freut mich, dass sie dir gefallen. :)
LG
Angie

Emily C hat gesagt…

Your bowls look quite nice. You say you do not hand sew often, but if you had not told me I could not tell.